Über unseren Krampusverein

 

Gegründet wurde der Langwieder Pass bereits 2001.

Damals war der Salzburger Krampus-Pass einer der ersten Krampussvereine, der von einer Gruppe traditionsbewusster Jugendlicher ins Leben gerufen wurde.

 

Mittlerweile hat sich der Langwiederpass zu einem der beständigsten Krampus-Pässe in Salzburg entwickelt und feierte 2017 bereits sein 16-jähriges Dasein.

 

 

"Dem Brauchtum und der Tradition sind wir in all den Jahren treu geblieben - und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern!"

 

 

Im Vordergrund steht beim Langwieder Pass der Brauchtum der Krampusse und Perchten.
Diesen probiert der Pass dem Publikum Jahr für Jahr näher zu bringen und vor Allem die jungen Generationen davon zu begeistern.

 

Der Brauchtum des Krampus spiegelt sich besonders in den Masken des Krampusvereins wieder. Der Langwieder Pass legt besonders großen Wert darauf, mit traditionell geschnitzten Masken aufzutreten. Der Großteil der Krampus-Masken wurde deshalb von Wolfgang Gangl geschnitzt.

 

Zur Zeit zählt der Langwieder Pass rund 20 Mitglieder, die zu einer engen Gemeinschaft zusammengerückt sind. Die Gemeinschaft ist über die Jahre zu einem weiteren Grundpfeiler des Salzburger Krampus Passes geworden, die nicht nur zur zur jährlichen Krampuszeit gelebt wird.

 

"Wir Bedanken uns vor allem bei der Familie Brugger, den Gründer der Altgnigler Krampus und Perchten Pass, die uns in unserer Entwicklung als Krampus Pass tatkräftig unterstützt haben.

Des weiteren bedanken wir uns bei Franz Reindl (Fa. Kareb), der uns seit Jahren diverse Beförderungsmittel zur Verfügung stellt. 

 

 

 

Obmann:                                                                              Obmann Stv.

 

 

Christoph Rettenbacher                                                    Thomas Otto